Wir sind der Meinung: Deine Uhr gehört nicht in den Safe, sondern an Dein Handgelenk. Worauf es uns dabei ankommt? Dass sie Dir lange Freude macht. Darum schreiben wir Qualität bei STERNGLAS groß - sowohl im Design, als auch in der Wahl der passenden Materialien. Eine Luxusmarke ist STERNGLAS nicht; die wollen wir auch gar nicht sein. Gutes Design und eine Qualität, die Freude macht – zu einem fairen Preis. Das ist STERNGLAS.

Die Entstehung unserer Zeitmesser beginnt tatsächlich noch auf dem Papier. Inspiriert von der Philosophie, Strichführung, Formsprache und Zeitlosigkeit der Bauhaus Bewegung des 20. Jahrhunderts, fließen die Ideen jedes Einzelnen unseres kleinen, aber erfahrenen Entwicklerteams in die Entstehung eines neuen Modells ein. Die Reduktion auf das Wesentliche. Höchster Anspruch, kein Schnickschnack. Danach gestalten wir. Denn unser Anspruch an Ästhetik und technische Raffinesse ist mindestens so groß wie Dein Anliegen die perfekte Uhr zu erhalten.

Auf dem Weg hin zu einem neuen Modell experimentieren wir mit einer Vielzahl von Materialien, Texturen, Farben und Kombinationen. So kann die Entwicklung eines Zeitmessers viele Monate, wenn nicht sogar Jahre andauern. Nicht selten gehen wir dabei die Extrameile und übertreffen Branchenstandards, bis jede Komponente unserem Anspruch gerecht wird. Wo wir produzieren? Je nach Modell stammen unsere Einzelteile von den renommiertesten Herstellern aus Deutschland, der Schweiz, China oder Japan. Bei der Wahl unserer Lieferanten gehen wir bedacht und verantwortungsbewusst vor. Was für uns zählt sind fachliche Expertise, ein harmonierendes Werteverständnis und eine langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit. Wir freuen uns in der gesamten Welt Partner gefunden zu haben, die diese Werte teilen und mit uns an der Zukunft von STERNGLAS arbeiten.

Aus diesem Grund setzen wir uns regelmäßig mit unseren Lieferanten vor Ort zusammen, um über die neuesten Entwicklungen, den Stand der Materialforschung und Produktionstechnologien zu schnacken. Und dies sowohl mit unseren Uhrmachermeistern aus der Montage und Entwicklung in Deutschland, als auch mit unseren Teilelieferanten aus der ganzen Welt. So auch mit unserem langjährigen Partner in der südchinesischen Provinz Guangdong, im Perlflussdelta nahe Hong Kong. Seit Beginn von STERNGLAS führen wir ein enges, mittlerweile freundschaftliches Verhältnis. Wir wachsen und entwickeln uns gemeinsam weiter und folgen einem ähnlichen Werteverständnis, wofür wir sehr dankbar sind. So spielen Sozial- und Umweltstandards eine große Rolle für beide Seiten. In den letzten Jahren haben wir bereits einige große Erfolge erzielen können. Neben einem TÜV Süd zertifizierten Qualitätsmanagement, ist unser Hersteller in Asien nach dem weltweit führenden sozialen Zertifizierungssystem SA8000 zertifiziert. Dieses gewährleistet sichere und gesunde Arbeitsverhältnisse, die Einhaltung der Arbeitnehmerrechte sowie einen fairen Arbeitslohn. Zudem arbeiten wir stetig daran unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern. So haben wir für den Transport eigens angefertigte Trays aus biologisch abbaubaren Zuckerrohrabfällen entwickelt, statt umweltschädliches Styropor zu verwenden. Auch sind unsere Produktverpackungen mittlerweile plastikfrei und die textilen Teile aus 100% Bio-Baumwolle. Darüber hinaus engagieren wir uns im Umweltschutz und unterstützen umfangreiche Aufforstungsprojekte in Uganda. Dank der einhergehenden CO2 Kompensation dürfen wir uns seit Anfang 2021 als klimaneutrales Unternehmen bezeichnen. Ein großer Erfolg.

Wie Du merkst, nehmen wir unsere Verantwortung ernst. Denn gutes Design ist nur gutes Design, wenn es gut gestaltet ist – von der ersten Idee bis zum fertigen Zeitmesser an Deinem Handgelenk. 

Du möchtest mehr über Deine Uhr erfahren? Gerne. Um Dir ein Gefühl darüber zu geben, aus welchen Komponenten  unsere Zeitmesser bestehen, hier ein kleiner Überblick. Natürlich gibt dies nur ein allgemeines Bild ab. Einige Zeitmesser sind komplexer, einige puristischer. Solltest Du mehr über das Lieblingsmodell wissen wollen, findest Du die meisten Informationen auf der jeweiligen Produktseite. Andernfalls kannst Du uns jederzeit kontaktieren. Unser Serviceteam steht im engen Austausch mit den Entwicklern und steht dir fachlich gerne zur Seite.

Im Kern: Das Uhrwerk.

Das Uhrwerk ist elementar wichtig für die Funktionalität, das Design und jegliche Komplikationen (die Zusatzfunktionen) eines jeden STERNGLAS-Zeitmessers. Die Entwicklung und Montage der Werke überlassen wir aktuell zwei der weltweit renommiertesten Uhrwerkhersteller, die beide jahrzehntelange Erfahrung vorweisen können. 

Das Herz unserer Quarzuhren - unserer batteriebetriebenen Zeitmesser - bildet ein Werk des Schweizer Unternehmens Ronda. Der Traditionshersteller steht sowohl für ausgezeichnete und faire Arbeit, als auch für besonders raffinierte Uhrwerke mit höchster Präzision.

In unseren Automatikuhren - unseren mechanischen Uhren, die allein durch kinetische Kräfte angetrieben werden - schlagen hingegen Werke des japanischen Herstellers Miyota. Hinsichtlich Präzision und Zuverlässigkeit gelten sie auch als gleichwertig mit Schweizer Uhrwerken und haben international einen hervorragenden Ruf. Zudem achten wir bei der Wahl der Werke darauf, dass diese besonders wartungsarm sind. Es kann nervenzehrend und vor allem teuer sein, Deine Automatikuhr alle paar Jahre in die “Revision” geben zu müssen. Nicht selten kostet diese bei namhaften Luxus Herstellern mehrere hundert Euro. Das wollen wir vermeiden. Sollte aber doch mal was mit Deinem Zeitmesser sein, bieten wir ganz unkompliziert unseren eigenen Reparaturservice an.

 Robust und wertig: Unsere Gehäuse

Unsere Gehäuse bestehen je nach Modell aus zwei oder drei Basis-Teilen: dem Boden, dem Gehäusemittelteil und der Lünette. Eines haben sie alle gemein: Sie bestehen aus Edelstahl – genau genommen aus hochqualitativem 316L Edelstahl in medizinischer Qualität. Damit aus einem Block Stahl ein widerstandsfähiges und ansprechendes Uhrengehäuse wird, durchläuft dieser ein vielschrittiges Stanz-, Fräs- und Polierverfahren. Präzision ist hier besonders wichtig. Letztendlich sollen die Spaltmaße so gering wie nur möglich sein, um unseren Anspruch an Wasserdichtigkeit zu genügen. Da unsere Zeitmesser bis zu 20 ATM wasserdicht sind (entspricht dem Druck von 200m Tauchtiefe), verbauen wir zusätzlich eine Vielzahl an Dichtungen – an Krone, Glas, Drücker oder Boden. Schließlich soll Dir Dein Zeitmesser lange Freude machen. 

Aus Fehlern lernen: Saphirglas statt Mineralglas

Zu Beginn von STERNGLAS haben wir unsere Zeitmesser noch mit Mineralglas ausgestattet – wie es auch in unserer Preiskategorie üblich ist. Das Feedback aus der Community hat uns allerdings schnell gezeigt, dass es unserem Qualitätsanspruch nicht gerecht wurde. Das Mineralglas verkratzte schnell oder zerbrach sogar. Wir haben reagiert und setzen nun schon seit mehreren Jahren ausschließlich auf Saphirglas – das dritthärteste, transparente Material der Welt (nach dem Diamant und dem Moissanit). Es zeichnet sich als Uhrenglas besonders durch seine Kratzfestigkeit und Bruchsicherheit aus. Hergestellt wird es – wie der Name schon sagt – aus einem synthetischem Saphir, welcher aus geschmolzenen Aluminiumoxid hergestellt wird. Dabei wird ein kleines Stück Saphir in einer Kammer bei Temperaturen bis zu 2050 Grad aufgeschmolzen, sodass es zu einer Kristallbirne von ca. 30 bis 40 mm Durchmesser und ca. 11 bis 14 cm Länge heranwächst. Dieser Saphirkristall wird anschließend mit Hilfe von Diamant-Trennscheiben in Scheiben geschnitten. Diese kleinen Scheiben durchlaufen dann einen langwierigen Schleif- und Politurprozess bis schließlich transparente Saphirkristall-Scheiben mit glänzender Oberfläche entstehen.

Für eine uneingeschränkt perfekte Sicht auf das Zifferblatt sind wir noch einen Schritt weitergegangen und haben die komplexe Konstruktion einer doppelten Wölbung als Markenzeichen unserer Zeitmesser etabliert. Warum? Nun ja, das sieht zum Einen gut aus. Zum Anderen wird so die optische Verzerrung des Zifferblattes (Lupeneffekt) minimiert und es ist widerstandsfähiger auf Druckeinwirkungen. Zusätzlich haben wir jedes Glas mit einer doppelten Anti-Reflex-Beschichtung versehen. Sie sorgt dafür, dass umweltbedingte Spiegelungen deutlich reduziert werden. 

Der Charakter einer Uhr: das Zifferblatt

Zifferblatt und Zeiger sind das Gesicht einer Uhr und ziehen zuerst die Blicke auf sich. Ihr Zusammenspiel spiegelt den Charakter einer Marke und ist Ausdruck der Individualität seines Trägers. Getreu dem Bauhausstil setzt STERNGLAS auf ein minimalistisches Zifferblatt-Design. Der Fokus liegt auf dem Zeitmessen, der wesentlichen Funktion einer Uhr. Die Zifferblätter bestehen aus hochqualitativem Messing, dass sich durch Beständigkeit und Festigkeit auszeichnet. Um aus Messing ein fertiges Blatt entstehen zu lassen, gehen wir nach einer seit Jahrzehnten bewährten Methode vor. Die Grundplatine wird zunächst aus einem Messingblech ausgestanzt. Im Anschluss wird die Oberfläche grundiert und für den “Druck” vorbereitet. Dies erfolgt mittels der Tampon-Technik. Der Tampon ist ein weicher, abgerundeter Zylinder. Er ist hoch-flexibel und perfekt, um die feinen Indizes, Ornamente und Beschriftungen auf unebene Grundierungen zu drucken. Er nimmt die Farbe aus den gravierten Vertiefungen des sogenannten “Klischees” auf (eine Art Stempelform) und überträgt sie mit hoher Präzision auf die Zifferblattoberfläche. Schließlich wird das Blatt auf der Rückseite mit Füßchen versehen, welche der Verankerung im Uhrwerk dienen.

Zeitgebend: die Zeiger

Für unsere Zeiger arbeiten wir mit einem 0,1 bis 0,15 mm dicken Messing- oder Aluminiumband. Mit Präzision und einem Stanzwerkzeug, dass für jede Zeigerform angefertigt wird, werden die Zeiger ausgestanzt. In einem weiteren Schritt wird durch das sogenannte Tiefziehen ein Loch in die Mitte des Kopfes der Stunden- und Minutenzeiger “gezogen”. Das Metall wird gedehnt, sodass ein Führungsrohr – das sogenannte Futter entsteht – welches später dem Halt des Zeigers am Uhrwerk dient. Dieses ist so gearbeitet, dass die Zeiger exakt parallel zum Zifferblatt verlaufen. Je nach Materialbeschaffenheit wird selbiges auch beim Sekundenzeiger durchgeführt oder eine Buchse als oberste Halterung aufgenietet und befestigt. Die Zeiger sind dann bereit für die Veredelung. Hierbei ist ebenfalls äußerste Genauigkeit notwendig. Der Lack muss so aufgetragen und die Haltelöcher freigemacht werden, dass Toleranzen im Zehntel-Millimeter-Bereich eingehalten werden. Damit das möglich ist, werden während des gesamten Prozesses und nach jedem Arbeitsschritt Kontrollen durchgeführt. Erst wenn jeder Zeiger den Vorgaben entspricht, wird er von Hand ausgeschnitten, abgeschliffen und für den Zusammenbau vorbereitet.

Unsere Lederbänder

Der Großteil unserer Lederarmbänder stammt aus Deutschen Manufakturen aus dem Bayrischen Wald. Es sind Familienbetriebe, die zu den letzten ihrer Art zählen. Die notwendigen Kalb- und Rindleder stammen von sorgsam ausgewählten Deutschen und Italienischen Höfen. Um die natürliche Haptik zu erhalten, arbeiten wir vorrangig mit durchgegerbten statt lackierten Bändern. Diese erhalten durch einen komplexen Gerbungsprozess mit diversen Einflussfaktoren wie Wasserhärte und Außentemperatur, die gewünschte Farbe. Die Garantie für die gleichbleibend hohe Qualität ist auf die hohe Fachkompetenz und jahrelange Erfahrung - von teilweise über dreißig Jahren - der Manufakturmitarbeiter zurückzuführen. Jedes Armband ist ein Unikat, was das Gerben mit sich bringt.  Du merkst auch hier setzen wir nur auf die beste Qualität, damit sich Dein STERNGLAS Zeitmesser an Deinem Handgelenk uneingeschränkt gut anfühlt. 

Das Schnellwechselsystem für mehr Individualität

STERNGLAS mag das Besondere. Deshalb haben wir unsere Uhren mit einem Schnellwechselsystem versehen, dass es dir in nur wenigen Sekunden ermöglicht das Armband Deines Zeitmessers zu wechseln - ohne zeitraubende Besuche beim Uhrmacher. Dank unserer großen Auswahl an unterschiedlichen Armbändern, kannst du Deine Uhr Deinem gewählten Look jederzeit anpassen. 

Qualitätskontrolle bis ins letzte Detail

Die Gehäuseteile sind nach einem langen Prozess zusammengesetzt und die Armbänder in zahlreichen Farben hergestellt worden. Beides wird nun verpackt und zu STERNGLAS nach Hamburg geschickt, um von hier aus ihren Weg zu Euch zu finden. Hier setzen wir für Euch Gehäuse und Armband zu einem vollwertigen STERNGLAS Zeitmesser zusammen. Dabei durchläuft jede Uhr die letzte und finale Qualitätsprüfung. Wir checken, ob das Gehäuse einwandfrei verarbeitet ist, die Saphirgläser ohne Mängel sind und das Armband unserem Qualitätsanspruch gerecht wird. Erst, wenn wir an all diese Punkte mit gutem Gewissen einen Haken machen können, verpacken wir Deinen Zeitmesser sorgfältig und schicken ihn auf die Reise zu Dir.