Sternglas Produktion

Die Entstehung unserer Zeitmesser beginnt tatsächlich noch auf dem Papier. Inspiriert von der Philosophie, Strichführung, Formsprache und Zeitlosigkeit der Bauhausbewegung des 20. Jahrhunderts, fließen die Ideen jedes Einzelnen unseres kleinen, aber erfahrenen Entwicklerteams in die Entstehung eines neuen Modells. Viele, viele Skizzen entstehen. Wir experimentieren mit einer Menge von Materialien, Texturen, Farben und Kombinationen und nähern uns immer mehr dem Zeitmesser, der unserem Anspruch an Ästhetik, Qualität und technischer Raffinesse gerecht wird.

Bei der Suche nach den einzelnen Komponenten gehen wir bedacht und verantwortungsbewusst vor. Wir haben es uns zur Voraussetzung gemacht, ausschließlich mit den weltweit renommiertesten Herstellern mit jahrelanger Branchenexpertise zusammenzuarbeiten. Denn wir als Sternglas verstehen uns zwar keineswegs als Luxusmarke, wohl aber als Qualitätsmarke. So scheuen wir uns nicht davor, Materialien zu wählen, die den Branchenstandard unserer Preisklasse deutlich übersteigen.

Gehäuse

Grundsätzlich bestehen unsere Gehäuse je nach Modell aus zwei oder drei Basis-Teilen: dem Boden, dem Gehäusemittelteil und der Lünette. Eines haben sie alle gemein: Edelstahl – genau genommen 316L Edelstahl. 


Saphirglas

Saphirglas gilt als das dritthärteste, transparente Material der Welt – nach dem Diamant und dem Moissanit. Es zeichnet sich als Uhrenglas besonders durch seine Kratzfestigkeit und Bruchsicherheit aus. Hergestellt wird es – wie der Name schon sagt – aus synthetischem Saphir, welcher aus geschmolzenen Aluminiumoxid hergestellt wird. Dabei wird ein kleines Stück Saphir in einer Kammer bei Temperaturen bis zu 2050 Grad aufgeschmolzen, sodass es zu einer Kristallbirne von ca. 30 bis 40 mm Durchmesser und ca. 11 bis 14 cm Länge heranwächst. Dieser Saphirkristall wird anschließend mit Hilfe von Diamant-Trennscheiben in Scheiben geschnitten. Diese kleinen Scheiben durchlaufen dann einen langwierigen Schleif- und Politurprozess bis schließelich transparente Saphirkristall-Scheiben mit glänzender Oberfläche entstehen.



Lederband

Unsere Lederarmbänder beziehen wir ausschließlich von Deutschen Manufakturen aus dem Bayerischen Wald, die seit jeher in Familienhand sind und heute zu den letzten ihrer Art zählen. Die notwendigen Kalb- und Rindleder stammen von sorgsam ausgewählten Deutschen und Italienischen Höfen. Um die natürliche Haptik zu erhalten, arbeiten wir vorrangig mit durchgegerbten statt lackierten Bändern. Diese erhalten durch einen komplexen Gerbungsprozess mit diversen Einflussfaktoren wie Wasserhärte und Außentemparatur, die gewünschte Farbe. 

Darüber hinaus all unsere Armbänder sind mit einem Schnellwechselsystem versehen. Dies erspart Dir den Weg zum Uhrmacher, denn es macht es möglich, das Armband Deines Zeitmessers binnen Sekunden und ganz ohne Werkzeug zu wechseln. Ganz unkompliziert und bequem. So wie Du es von Sternglas kennst.

Qualitätskontrolle

Die Gehäuseteile sind nach einem langen Prozess zusammengesetzt und die Armbänder in zahlreichen Farben hergestellt worden. Beides wird nun verpackt und zu Sternglas nach Hamburg geschickt, um von hier aus ihren Weg zu Euch zu finden. Hier setzen wir für Euch Gehäuse und Armband zu einem vollwertigen Sternglas Zeitmesser zusammen. Dabei durchläuft jede Uhr die letzte und finale Qualitätsprüfung. Ist das Gehäuse einwandfrei verarbeitet? Sind die Saphirgläser ohne Makel? Und zeugen die Armbänder von guter Qualität? Ja? Dann ist es soweit. Wir verpacken ihn persönlich sorgsam und sicher und senden ihn auf die Reise hin zu Dir.